Die Sommerzeit herrscht: Analyse der Besucherzahlen in Europa rund um das neue Schuljahr

Jedes Jahr im Sommer, wenn das Schuljahr endet, eröffnen sich gute Umsatzmöglichkeiten für die europäischen Einzelhändler.

Familien kaufen Kleidung, Schuhe, Schreibwaren und Zubehör, die ihre Kinder im nächsten Schuljahr benötigen und tragen so erheblich zur Umsatzsteigerung bei – und die Ausgaben im Jahr 2017 werden Kantar zufolge wahrscheinlich höher als im letzten Jahr sein.

Dennoch können viele Einzelhändler das Verkaufspotenzial des Schulbeginns nicht nutzen. Der Käuferverkehr während der Schulferien kann unberechenbar sein, was die Planung von Inventar- und Personalbeständen zu einer Herausforderung macht.

Um Ihnen bei der effektiveren Planung Ihrer Einzelhandelsstrategie für den Sommer zu helfen, haben wir drei wichtige Strategien zum Beginn des Schuljahres entwickelt, die auf einer Analyse der Käuferzahlen aus mehreren europäischen Ländern der Jahre 2014-2016 basieren.

Seien Sie bereit für die Vorratskäufer

Egal, ob sie auf der Jagd nach den besten Preisen sind oder schlicht versuchen, eine weitere Aufgabe auf der Liste zu erledigen: viele Eltern möchten gerne einen Vorrat von allem, was sie benötigen, anlegen, sobald die Ferien begonnen haben.

Italien zum Beispiel zeigt das stärkste Käuferaufkommen in der zweiten Juliwoche, wohingegen während der letzten drei Jahre der höchste Käuferverkehr in Spanien in der ersten Ferienwoche Ende Juni auftrat.

Wo auch immer Sie Ihren Standort haben, ist es wichtig, eine frühzeitige Nachfrage zu antizipieren und Werbemaßnahmen zeitig zu beginnen, um aus dieser Gruppe von strukturierten Käufern Kapital zu schlagen.

Vergessen Sie die Panikkäufer nicht

Der bei weitem größte Käufertrend zum neuen Schuljahr zeigt sich in einem Verkehrsanstieg während der letzten Ferienwoche – in der Regel die letzte Woche im August oder die erste Woche im September – und es ist daher zwingend notwendig, um während dieses Zeitraums jede Gelegenheit zu ergreifen.

In der Vergangenheit war der Käuferverkehr in Deutschland in der ersten Septemberwoche am stärksten – im Jahr 2016 verzeichneten die Einzelhändler ebenfalls ein gutes Besucherwachstum (+8,4%) in der letzten Juniwoche, als die Ferien in Sachsen, Bremen und Thüringen begannen.

Einzelhändler in Frankreich und Großbritannien erlebten einen ähnlichen Ansturm spät in den Ferien; ebenso in Polen, wo der Käuferverkehr in 2015 um +1,48% und in 2016 um +3,27% im Vergleich zum Vorjahr wuchs und der Einzelhandelsumsatz im letzten Jahr den höchsten Stand innerhalb von zwei Jahren erreichte.

Einzelhändler könnten einen Umsatzanstieg von Familien erwarten, die ihre Einkäufe für das neue Schuljahr bis zur letzten Minute aufgeschoben haben, aber sie sollten sich auch für jene Eltern wappnen, die ihre Einkäufe während der ersten Woche des neuen Schuljahres tätigen. In Spanien zum Beispiel stieg der Käuferverkehr im vergangenen Jahr während dieser Woche um +5,57%.

Bieten Sie konstanten Kundenservice auch während Spitzenzeiten

Obwohl die meisten Länder spürbare Höhen und Tiefen bei den Käuferbesuchszahlen erleben, gibt es immer Verbraucher, die während der Sommerferien einen ausgewogeneren Ansatz verfolgen.

In Portugal wuchsen die Besucherzahlen der Käufer während der Sommerferien 2016 um +0,49% und der stärkste Verkehr trat Ende Juli/Anfang August auf, es gab aber keine konkreten Muster.

Die Aktivitäten in Portugal erinnern uns daran, dass Einzelhändler die Qualität ihrer Kundenerfahrungen während des ganzen Sommers beibehalten und gleichzeitig auch Bereitschaft zeigen müssen, um unerwartete Nachfrage zu erfüllen.

Trends beim Käuferverkehr verstehen und so Umsatz für das neue Schuljahr steigern

Durch tieferes Verständnis davon, wie sich die Käuferzahlen während des Sommers wahrscheinlich entwickeln werden, sind Sie in einer besseren Position, um die Nachfrage zu antizipieren und Ihre Marketingstrategien, Inventar und den Mitarbeitereinsatz effektiver zu planen und so auch während Spitzenzeiten ausgezeichneten Service bieten zu können.

Der Zeitraum vor Beginn des neuen Schuljahres bietet wertvolle Gelegenheiten für Einzelhändler, und daher ist es entscheidend, Kunden während dieser Zeit so effektiv wie möglich zu bedienen, um den Umsatz zu steigern und die Kundentreue zu verbessern.

Schauen Sie sich unsere Infografik zum neuen Schuljahr an und erfahren Sie mehr darüber, wann die Käuferzahlen europäischer Geschäfte ihre Spitzenzeiten erreichen und wie Sie die Technologie von ShopperTrak nutzen können, um die Nachfrage besser erfüllen zu können.

Share:
0 Comments

Comments are closed

Back