• Trends im europäischen Einzelhandelsverkehr zu Halloween und Allerheiligen

    Kürbisse, Party-Food und saisonale Kostüme spielen im Herbst für die Einzelhändler in vielen europäischen Ländern eine große Rolle. Aber diese willkommene Steigerung des Ladenverkehrs wird nicht überall heraufbeschworen. Die historischen Daten von ShopperTrak zeigen, welche europäischen Verbraucher von Halloween begeistert sind und welche stattdessen lieber Allerheiligen feiern.

    Halloween-Käufer – Deutschland und Großbritannien

    Sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland gibt es während des Wochenendes vor Halloween erhebliche Steigerungen im Ladenverkehr, die über ein durchschnittliches Wochenende hinausgehen. Normalerweise steigt der Verkehr an diesem Wochenende in Großbritannien um +1,5% und in Deutschland um +5%.

    Allerheiligen-Käufer – Frankreich, Spanien und Italien

    Während Halloween in den letzten Jahren für ausgezeichnete Besucherzahlen für die französischen Einzelhändler ….

    Lesen Sie mehr
  • Ideen für neue erfolgsfördernde Leistungskennzahlen (KPIs) im stationären Einzelhandel

    Wie sieht eine typische Customer Journey aus? Ist der Eingang Ihres Ladengeschäfts der Start und das Ziel der Journey oder wird sie außerdem durch Online-Aktivitäten beeinflusst? Fragen die Kunden das Verkaufspersonal um Rat oder machen sie alles im Alleingang? Wie viele Kunden lösen Treueangebote ein?

    Einzelhändler haben zwar oft ein gewisses Bauchgefühl wenn es um diese Fragen geht, doch nur wenige sind auch in der Lage, ihre Vermutungen zum Kundenverhalten mit auswertbaren Informationen zu untermauern und zu analysieren. Fest steht nur, dass die Verbraucher von heute sich besser auskennen als je zuvor, dass sie einkaufen wo und wann sie wollen und nicht zögern, die Marke zu wechseln wenn ihre Anforderungen nicht erfüllt werden.

    Doch obwohl das Verhalten des modernen Verbrauchers zweifellos sehr komplex ist, gibt es hochentwickelte Tools, die in der Lage sind, dieses zu erfassen, zu verstehen und darauf zu reagieren. ….

    Lesen Sie mehr
  • Einzelhandel mit Lifestyle-Faktor: Die neue Rolle des europäischen Einkaufszentrums

    Einkaufszentren sind im Vergleich zur digitalen Welt nicht in der Lage, endlos verfügbare Warenbestände und unbegrenzte Auswahlmöglichkeiten zu bieten. Stattdessen besteht ihr Alleinstellungsmerkmal darin, inspirierende Lifestyle-Erlebnisse bieten zu können. Damit liegt es in der Hand der Einkaufszentren, den Einkauf im stationären Einzelhandel wieder zum unterhaltsamen Erlebnis zu machen. Innovative Einkaufszentren, die das tun, fördern die Umsätze und helfen Einzelhändlern, eine begeisterte neue Anhängerschaft zu gewinnen.

    „Um relevant zu bleiben, müssen Einkaufszentren einzigartige Erlebnisse bieten  und sich als soziale Drehscheibe, Lifestyle-Zentren oder große, glitzernde Unterhaltungswelten positionieren“, berichtete Euromonitors Report von 2016, The Reinvention of the Mall [Die Neuerfindung ….

    Lesen Sie mehr
  • Wie können Einzelhändler die Customer Journey im Geschäft besser verstehen?

    Ihre Geschäftsentscheidungen sollten nicht länger auf Ihrem Bauchgefühl darüber, was Ihre Kunden wirklich im Laden wollen, basieren. Stattdessen wird in den kommenden Jahren die Wissenschaft der Hauptantrieb für den Erfolg im Einzelhandel sein.

    Und ja, die Technologie existiert bereits und mit der tiefgehenden Präzision, die Intelligence-Werkzeuge für den Einzelhandel bieten können, stehen Einzelhändler an der Schwelle, um Kunden mit fantastischen Erfahrungen und Kundenservice im Laden begeistern zu können.  Der Trick besteht darin, Daten in das überaus wichtige Zaubermittel des Einzelhandels – Erkenntnisse – zu verwandeln. Wenn Sie diese erhalten, werden Sie wissen, was Konversionen fördert und was nicht.

    Zum Beispiel analysieren zukunftsorientierte Einzelhändler nicht nur Trends beim Käuferverkehr und zusätzliche Daten auf Makroebene ….

    Lesen Sie mehr
  • Die Sommerzeit herrscht: Analyse der Besucherzahlen in Europa rund um das neue Schuljahr

    Jedes Jahr im Sommer, wenn das Schuljahr endet, eröffnen sich gute Umsatzmöglichkeiten für die europäischen Einzelhändler.

    Familien kaufen Kleidung, Schuhe, Schreibwaren und Zubehör, die ihre Kinder im nächsten Schuljahr benötigen und tragen so erheblich zur Umsatzsteigerung bei – und die Ausgaben im Jahr 2017 werden Kantar zufolge wahrscheinlich höher als im letzten Jahr sein.

    Dennoch können viele Einzelhändler das Verkaufspotenzial des Schulbeginns nicht nutzen. Der Käuferverkehr während der Schulferien kann unberechenbar sein, was die Planung von Inventar- und Personalbeständen zu einer Herausforderung macht.

    Um Ihnen bei der effektiveren Planung Ihrer Einzelhandelsstrategie für den Sommer zu helfen, haben wir drei wichtige Strategien zum Beginn des Schuljahres entwickelt, die auf einer Analyse der Käuferzahlen aus mehreren europäischen ….

    Lesen Sie mehr
  • Schule ist aus läden sind angesagt

    ….

    Lesen Sie mehr