ShopperTrak Bericht über europäische Einkaufstrends Quartal 2 2017

global shopper trendsWir freuen uns, Ihnen unseren aktuellen Report zu den globalen europäischen Einkaufstrends zu präsentieren, der Ihnen wichtige statistische Erkenntnisse zum weltweiten Kundenverhalten im 2. Quartal 2017 für die gesamte europäische Region liefert.

Der Kundenverkehr im europäischen Einzelhandel ging im 2. Quartal 2017 mit einem Minus von -0,1 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum insgesamt leicht zurück.

Dennoch konnten manche Länder, insbesondere Österreich, Irland und Deutschland, relativ solide Zuwächse bei den Besucherzahlen verzeichnen, was auf die verbesserte Verbraucherstimmung und fallende Arbeitslosenzahlen zurückzuführen ist.

Es gab außerdem Hinweise auf ein positives Umsatzwachstum. Zu den Spitzenreitern gehörte Polen, das bei den Einzelhandelsumsätzen um 8,4 % im Vergleich zum Vorjahr zulegen konnte. Auch Spanien lieferte vielversprechende Einzelhandelszahlen, die durch eine gute Verbraucherstimmung und eine hervorragende Leistung der Modebranche des Landes angetrieben wurden – Uniqlo, Inditex und H&M expandieren zurzeit alle ihre Filialnetzwerke und investieren in Vorzeigeprodukte.

Mehrere europäische Länder verzeichneten in diesem Quartal stagnierende oder rückläufige Besucherzahlen, die unter anderem auf die von den laufenden Brexit-Verhandlungen verursachte Unsicherheit der Verbraucher sowie hohe Arbeitslosenzahlen in Italien zurückzuführen sind.   Nichtsdestotrotz gibt es viele Gründe, optimistisch auf den Rest des Jahres 2017 zu schauen, denn es wird in Europa eine Vielzahl von Innovationen im Einzelhandel geben.

Bitte füllen Sie die nachstehenden Felder aus und wir senden Ihnen eine E-Mail mit dem kompletten Report zu den europäischen Einkaufstrends für das 2. Quartal.