Ladenevents: Das ist „Retailtainment“ – Einzelhandel mit Unterhaltungswert

Article
Von ShopperTrak on 21-11-18

Die extrem hohen Temperaturen, die diesen Sommer ganz Europa im Griff hatten, sorgten im Einzelhandel für einige interessante Entwicklungen. K-Supermarket in Finnland lud beispielsweise 100 Kunden ein, die Nacht in seinem klimatisierten Laden in Helsinki zu verbringen, um der Hitze zu entkommen.

Kunden, die sich nach einer Abkühlung sehnten und den feuchtwarmen Nächten entfliehen wollten, wurden eingeladen, die Nacht im Supermarkt zu verbringen, auf Wunsch sogar mit Abendessen und Frühstück. Was für eine hervorragende Methode, die Markenbindung zu stärken und Leute in den Laden zu locken!

Diese Initiative von K-Supermarket war eine direkte Reaktion auf die Hitzewelle, doch auch andere Einzelhändler und Markenanbieter veranstalten das ganze Jahr über Events und außergewöhnliche Ereignisse in ihren Geschäftsräumen, um ihren Kunden neue Anlässe zu geben, ihre Läden zu besuchen.

Wir haben hier fünf inspirierende Beispiele für Ladenevents zusammengestellt, die in verschiedenen europäischen Märkten zur Steigerung der Besucherzahlen eingesetzt werden.

1. Heimwerker-Workshops nur für Frauen bei Bauhaus

Die von der europäischen Baumarktkette Bauhaus angebotenen Heimwerker-Workshops nur für Frauen sind derzeit in Deutschland ein großer Hit. Sie bieten Verbraucherinnen Gelegenheit, beim Ladenbesuch Tipps und Ratschläge zu Heimwerkerprojekten und alltäglichen Reparaturen im Haus zu erhalten.

Bei einem Glas Sekt können sich die Frauen mit gleichgesinnten Kundinnen über Werkzeuge und Arbeitstechniken austauschen und informative Präsentationen ansehen. Diese Events zielen darauf ab, Heimwerkerprojekte einer neuen Verbrauchergruppe – Frauen – zugänglicher zu machen und diese zu ermutigen, sich neue Fähigkeiten im Bereich Fliesenlegen und Bohren anzueignen. Bauhaus kann diese Zusammenkünfte nutzen, um seine Produkte und Fachkenntnisse zu präsentieren und möglicherweise neue Stammkunden zu gewinnen.

2. Hotel Chocolat Lock-ins

Das britische Hotel Chocolat erweitert zurzeit seine Präsenz in ganz Europa, zuletzt mit dem Abschluss eines neuen Franchise-Deals in Dänemark. Die angebotenen Chocolate-Lock-ins, bei denen die Gäste für 10 £ eine VIP-Betreuung genießen und an einer Schokoladenverkostung an einem Premiumstandort teilnehmen, galten im vergangenen Finanzjahr als eine wichtige Strategie zur Stärkung der Kundenbindung.

„Die fundierten Kenntnisse unserer in der ‚School of Chocolate‘ geschulten Einzelhandelsteams und unsere inspirierenden Chocolate-Lock-in-Events stärken auch weiterhin die Anziehungskraft unseres Multichannel-Modells“, sagte CEO und Mitbegründer Angus Thirlwell Anfang dieses Sommers.

3. Gaming-Veranstaltungen bei Footlocker

Footlockers neuer zweistöckiger Laden in der Londoner Oxford Street bietet nicht nur erstklassige Produkte, sondern auch Platz für Events.

Das Herzstück des Eventbereichs ist eine Xbox Experience Zone, wo Gamer ihre Fähigkeiten testen und, wenn sie möchten, im Xbox Design Lab ihren eigenen personalisierten Controller entwerfen können. Diese Arten von strategischen Partnerschaften können ladeninterne Events zu einem echten Erfolg machen, insbesondere wenn Einzelhändler mit Marken zusammenarbeiten, die eine ähnliche Kundschaft anziehen.

4. Lululemon Sweatlife

2018 hat Lululemon, Anbieter von Fitnessbekleidung, das dritte Jahr in Folge sein zweitägiges Sweatlife Festival in London veranstaltet.

Dieses Event, das in diesem Jahr auch in Berlin und Paris stattfand, gibt der Marke eine hervorragende Gelegenheit, ihr exklusives neues Sortiment vorzustellen und parallel dazu Veranstaltungen mit Fitnessexperten und motivierenden Rednern, einschließlich der Gründer von Park Run und Good Gym, anzubieten.

Obwohl dieses alljährliche Event nicht in den Läden selbst stattfindet, dient es Lululemon zur Interaktion mit seiner Stammkundschaft und Stärkung der Kundenbeziehungen, da die Events in die Community eingebettet werden, die Lululemon mit seinen Produkten ansprechen will.

5. Fjällräven Frage-Antwort-Sessions

Fjällräven, schwedischer Anbieter von Rucksäcken und Outdoor-Ausrüstung, veranstaltet Events, die das Wesen der Marke widerspiegeln, wie z. B. Diskussionen zum Thema Umwelt mit Trekking-Experten im Frage-Antwort-Format.

Diese Veranstaltungen zielen darauf ab, das Interesse der Verbraucher an Outdoor-Aktivitäten zu wecken und zu vertiefen. Da die Events in den Läden selbst stattfinden, hat das Unternehmen die Chance, seine Produkte zu präsentieren und seinen Kunden wichtige Einsichten in ihr Hobby zu bieten. Die Marke hat 2005 in Schweden das Event Fjällräven Classic gestartet, ein Wanderprogramm, das mehr Menschen für Wandertouren in den schwedischen Bergen begeistern soll. Seitdem wurde das Programm erweitert und bietet jetzt in Dänemark, den USA und Hongkong auch leichtere Wanderungen für Einsteiger an.

Diese fünf vielseitigen Beispiele zeigen, wie Einzelhändler und Markenanbieter ihren Kunden einen Mehrwert liefern können. Und wie man an dem hohen Zulauf und der langen Laufzeit einiger dieser Events sehen kann, müssen sie auch eine deutliche Investitionsrentabilität (ROI) bieten. Bei der rasanten Entwicklung neuer Technologien, wie z. B. virtueller Realität, eröffnen sich auch zahlreiche Gelegenheiten für Reiseunternehmen, Technikanbieter und Luxusmarken, um nur einige zu nennen, Verbrauchern ihre Produkte und Dienstleistungen näherzubringen, bevor diese einen Einkauf tätigen.

Auch Einkaufszentren verändern ihr Profil, um Kunden anzusprechen, die ihren Einkauf mit neuen Erfahrungen bereichern möchten. Die physische Einkaufumgebung verändert sich, doch was immer konstant bleibt, ist der menschliche Wunsch nach Interaktion.

Verfolgen Sie die Besucherzahlen während Ihres Events und bauen Sie auf Ihre Erfolge auf

Der Einfluss von Ladenevents auf die Besucherzahlen muss gemessen und die Konversionsraten sorgfältig verfolgt werden, um sicherzustellen, dass die gesteckten Ziele erreicht werden und die Investition sich lohnt. Möglicherweise zahlen sich solche Veranstaltungen nur in bestimmten Läden und zu bestimmten Zeiten im Einzelhandelskalender aus. Doch eines steht fest: Kundenverkehrsdaten werden Ihnen den Weg weisen.

Kontaktieren Sie ShopperTrak wenn Sie die Performance Ihrer Läden mithilfe von Besucherzahlanalysen verbessern wollen.

Sie wollen Ihr Unternehmen voranbringen?

Klicken Sie unten, um zu starten.

Starten Sie heute
Lesen Sie weitere Posts von ShopperTrak