Überraschen Sie Ihr Verkaufspersonal dieses Weihnachten mit dem Geschenk höherer Konversionsraten

Article
Von ShopperTrak on 13-12-18

Das Weihnachtsgeschäft nimmt derzeit in ganz Europa Fahrt auf. Laut Untersuchungen von Deloitte geben britische Verbraucher von allen Europäern pro Kopf am meisten für Weihnachtsgeschenke aus, dicht gefolgt von den Spaniern und Italienern. Die Statistiken zeigen, dass diese drei Nationalitäten während der Feiertagssaison weit mehr als der europäische Durchschnitt (€ 497) für Geschenke ausgeben.

Während die Kunden mit Vollgas ins Weihnachtsgeschäft starten, sollte man auch den Verkaufsmitarbeitern ein wenig Aufmerksamkeit schenken, die in Sachen Kundenbetreuung an vorderster Front stehen. Sie arbeiten hart daran, schnellen, effizienten Service zu bieten und helfen außerdem, im Laden für festliche Stimmung zu sorgen. Was kann ihnen in dieser entscheidenden Phase des Einzelhandelskalenders das Leben ein wenig erleichtern?

Wie Sie Christkinds fleißige Helfer am besten unterstützen können

Bei ShopperTrak wissen wir, wie man mit Dateneinsichten seine Verkaufsteams während des Kundenansturms vor Weihnachten optimal unterstützen kann.

Einzelhändler, die Kundenverkehrsdaten in ihre Betriebsstrategie integrieren, können ihren Teams und Läden in diesem hart umkämpften Markt den entscheidenden Vorsprung geben.

Mit Kundenverkehrs- und Konversionsdaten sind sie in der Lage zu erkennen, wann in den Tagen und Wochen vor Weihnachten mit dem größten bzw. dem geringsten Kundenandrang zu rechnen ist. Verkaufsteams können sich so optimal auf die Lösung von Problemen, wie Engpässe an der Kasse oder Personalmangel im Bereich der Umkleidekabinen, vorbereiten und ihre Betriebsabläufe so optimieren, dass sie das ganze Spektrum an feiertagsspezifischen Kundenanforderungen erfüllen.

Wenn Ihre Kunden im Laden besser betreut werden, führt dies in der Regel zu einer höheren Konversionsrate und damit zu einer gesteigerten ladeninternen Produktivität. Der Umsatz pro Kunde (SPS – Sales per Shopper) und die durchschnittliche Transaktionsgröße (ATS – Average Transaction Size) können anhand von aussagekräftigen Kundenverkehrsprognosen gesteigert werden, denn  der Laden ist so für zusätzliche Verkaufsgelegenheiten gerüstet – und zwar insbesondere während der Spitzenzeiten, jenen entscheidenden Stunden, in denen die Besucherzahlen ihren Höchststand erreichen.

Durch datenbasierte Planung sind Verkaufsmitarbeiter an diesen hektischen Tagen weniger gestresst, haben mehr Spaß an ihrer Arbeit und bessere Chancen, ihre Verkaufs- und Konversionsziele zu erreichen, sodass sie sich (hoffentlich) ihre Jahresabschlussvergütung sichern können.

Stärken Sie die Position Ihrer Verkaufsteams, um die Konversionsrate zu steigern

Mit den richtigen Besucherzahlanalysen zur Planung der Spitzenzeiten haben Sie gute Chancen, Ihr bislang bestes Weihnachtsgeschäft – mit den zufriedensten Kollegen – zu erzielen.

Beispielsweise werden Ihre Mitarbeiter wissen, wie sich der ladeninterne Kundenverkehr voraussichtlich an den vier vorweihnachtlichen Samstagen im Dezember entwickeln wird. Sie werden auf die entscheidenden Spitzenzeiten an solchen Schlüsseltagen vorbereitet sein, indem z. B. zusätzliches Personal eingeteilt und dafür gesorgt wird, dass die meistverkauften Artikel vorrätig sind. Sie wissen genau, wann mit dem meisten Kundenandrang für Click-and-Collect-Dienste zu rechnen ist und was getan werden muss, um diese Situationen zu entschärfen.

Wenn Ihre Teams sich auf detaillierte Aktionspläne konzentrieren können, die sich auf Kundenverkehrsprognosen stützen, sind sie auf alles vorbereitet und können ihre Arbeitsmethoden auf kreative Weise an die jeweilige Situation anpassen, um letztendlich von den höheren Konversionsraten zu profitieren.

Rechtzeitig wissen, wen Sie zu welchem Zeitpunkt brauchen

Informierte Einzelhändler profitieren von einer Personalplanung, die sich auf historische Kundenverkehrsdaten stützt, sodass nichts dem Zufall überlassen wird. Dadurch kann das Risiko übermäßig langer Warteschlangen an der Kasse und verärgerter Kunden verringert werden. Einzelhändler können ihre am besten ausgebildeten Mitarbeiter für die bekannten Spitzentage und Spitzenzeiten einplanen, wenn mit den meisten Konversionsgelegenheiten zu rechnen ist. Filialleiter werden die Daten nutzen, um zu entscheiden, wann ‚Marathonläufer‘ und wann eher ‚Sprinter‘ für Verkauf und Beratung benötigt werden. Sie können außerdem zwischen Verkaufszeiten und sonstigen Aufgaben unterscheiden, sodass die Personalplanung dementsprechend geplant und optimiert werden kann, bevor es richtig hektisch wird.

Der große Vorteil von schnellen Reaktionen auf Echtzeitdaten

Mit ShopperTrak Analytics können Einzelhändler mithilfe von Echtzeitdaten schnell die Wirkung von saisonspezifischen Marketingaktionen auf den ladeninternen Kundenverkehr ablesen. Anhand dieser Einsichten können Entscheidungen zur Anpassung von Personalressourcen und Betriebsabläufen oder zur Lageraufstockung bei hohem Verkaufsvolumen getroffen werden. Auch das macht dem Verkaufspersonal das Leben leichter.

Außerdem kann anhand dieser Daten die Ladenperformance mit den regionalen Marktwerten verglichen werden. ShopperTraks Marktintelligenz-Tool zeigt Kundenverkehrstrends in verschiedenen Märkten und man hat die Möglichkeit, Schlüsselregionen im Detail anzusehen. Wenn man versteht, wie die Kundenverkehrszahlen eines bestimmten Ladens verglichen mit dem regionalen Markt abschneiden, ist dies ein wichtiger Schritt zur Anpassung anderer Maßnahmen zur Steigerung der Besucherzahlen. So haben Ihre Verkaufsteams die besten Chancen, während des hektischen Feiertagsgeschäfts zu glänzen.

Nicht vergessen: nach Weihnachten ist vor Weihnachten

Natürlich gibt es beim Weihnachtsgeschäft keine definitive Ziellinie. Denn selbst nach einer erfolgreichen Vorweihnachtssaison geht für viele Mitarbeiter der Zirkus nach Weihnachten, zum Start des Winterschlussverkaufs, im gleichen Tempo weiter. Millionen von Kunden werden zurück in die Geschäfte strömen, um ungewollte Geschenke umzutauschen, ihre Geschenkgutscheine einzulösen oder auf Schnäppchenjagd zu gehen. Auch hier können glücklicherweise Dateneinsichten die Situation entschärfen.

Stehen Sie Ihren Verkaufsteams mit datenbasierten Strategien zur Seite, damit alle ein frohes Fest genießen können und Ihr Team noch genug Energie zum Silvester feiern übrig hat.

 

ShopperTrak hilft Einzelhändlern, detaillierte Einblicke ins Kundenverhalten zu gewinnen, um Weihnachten und andere wichtige Daten im Einzelhandelskalender strategisch zu planen. Erfahren Sie mehr.

Lesen Sie weitere Posts von ShopperTrak