Was bedeutet ein spätes Osterfest für den europäischen Einzelhandelsverkehr?

Article
Von ShopperTrak on 04-04-19

In diesem Jahr fällt Karfreitag auf den 19. April and Ostersonntag auf den 21. April, womit das diesjährige Osterfest auf einen besonders späten Zeitpunkt im Kalender fällt.

Je später Ostern fällt, umso geringer ist laut unseren Daten generell die Wahrscheinlichkeit, dass Einzelhändler einen Anstieg der durchschnittlichen Besucherzahlen erwarten können. Das bedeutet, dass Einzelhändler für ein erfolgreiches Ostergeschäft härter arbeiten müssen. Dieses Jahr werden die Besuchermuster wahrscheinlich ähnlich wie in 2017 ausfallen, als Ostern ebenfalls auf Mitte April fiel.

Wir haben anhand von ShopperTraks historischen Daten Besucherzahlprognosen für Ostern 2019 in Europa aufgestellt.

Kundenverkehrsprognosen für Ostern 2019 – Deutschland

Ostern hat in Deutschland erfahrungsgemäß einen starken Einfluss auf die Einkaufstrends. Insbesondere am Karsamstag sollte mit einem Anstieg der Besucherzahlen gerechnet werden, denn in den vergangenen vier Jahren lagen die Zahlen an diesem Tag durchschnittlich um +18 % im Plus.

Außerdem kann man von einem Kundenverkehrsanstieg im Vergleich zur Vorwoche ausgehen, denn auch hier war in den letzten vier Jahren im Schnitt ein Plus von +20 % zu beobachten.

Am Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag ist allerdings mit einem deutlichen Rückgang zu rechnen, da die Deutschen diese Tage lieber mit ihren Familien verbringen.

Im Verlauf der letzten vier Jahre waren die durchschnittlichen Kundenverkehrszahlen mit -89 % am Karfreitag, -44 % am Ostersonntag und -89 % am Ostermontag deutlich rückläufig.

Die deutschen Einzelhändler sollten sich auf Donnerstag, den 18. April konzentrieren. Denn am Tag vor Karfreitag ist mit einem Anstieg zu rechnen, was die Besuchertrends der letzten vier Jahre mit einem durchschnittlichen Plus von +29 % nahelegen.

Kundenverkehrsprognosen für Ostern 2019 – Großbritannien/Nordirland

Freitag und Samstag werden in Großbritannien die besucherreichsten Tage des Osterwochenendes sein und auch am Donnerstag vor Karfreitag kann man von ähnlich guten Besucherzahlen wie am Freitag ausgehen. In manchen Jahren (2015 und 2017) wurden die Freitagszahlen sogar übertroffen.

In den letzten vier Jahren lagen am Donnerstag vor Karfreitag die Besucherzahlen im Schnitt +12 % über den durchschnittlichen Donnerstagszahlen.

Unsere Daten zeigen, dass die Besucherzahlen am Karfreitag normalerweise im Schnitt +3 % über den durchschnittlichen Freitagszahlen liegen. Die einzige Ausnahme war das Jahr 2017, als die Besucherzahlen am Karfreitag -4 % unter dem Durchschnitt lagen.

Die Kundenverkehrszahlen am Ostersonntag liegen mit einem Minus von -60 % im Vergleich zu regulären Sonntagen immer wieder unter dem Durchschnitt und viele Geschäfte bleiben von vornherein geschlossen.

Die Samstagstrends unterlagen im Verlauf der vergangenen vier Jahre gewissen Schwankungen. Während der durchschnittliche Kundenverkehr 2018 ein Plus verzeichnen konnte, war er in den vorigen Jahren rückläufig, mit einer stetigen Verschlechterung zwischen 2015 und 2017.

2018 gab es einen deutlichen Anstieg der Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr, was durch das frühe Osterfest und gutes Wetter begünstigt wurde. Am Karfreitag konnten die Besucherzahlen um +7,4 % und am Karsamstag um +5,7 % im Vergleich zum Vorjahr zulegen.

Kundenverkehrsprognosen für Ostern 2019 – Frankreich

Karsamstag wird voraussichtlich der besucherreichste Tag des Osterwochenendes sein, doch laut unseren Trenddaten sollten sich französische Einzelhändler auf einen durchschnittlichen Besucherzahlrückgang über das lange Wochenende einstellen. Der Einzelhandel könnte auch durch die fortwährenden Proteste der Gelbwesten (gilet jaune) beeinträchtigt werden, die derzeit in Paris und anderen Städten stattfinden.

In den letzten drei Jahren sanken die Kundenverkehrszahlen am Karfreitag deutlich unter den Durchschnitt, doch die Abnahme war umso geringer, je später das Osterfest fiel. Beispielsweise lagen die Besucherzahlen im Jahr 2017, als Ostern auf Mitte April fiel, am Karfreitag nur -0,9 % unter dem Durchschnitt, doch 2016, als Ostern auf Ende März fiel, war ein Minus von -8,6 % zu verzeichnen.

2017 konnte man am Karsamstag unterdurchschnittliche Besucherzahlen beobachten (-1,7 %) – das war allerdings das einzige Jahr, in dem dies seit 2015 der Fall war. Als Ostern in den Jahren 2015 und 2018 auf Ende März/Anfang April fiel, stiegen die Besucherzahlen jeweils um mehr als +6 %.

Im Gegensatz zu Deutschland und Großbritannien sind am Tag vor Karfreitag allerdings nicht immer Kundenverkehrssteigerungen zu verzeichnen. Das einzige Jahr, in dem an diesem Tag ein Anstieg beobachtet wurde, war 2017 (+4,9 %). Ostern fiel 2017 auf einen späten Termin, sodass Einzelhändler möglicherweise auch 2019 mit einem solchen Anstieg rechnen können.

Auch im Vorwochenvergleich können Einzelhändler an manchen Tagen von einem Besucherzahlplus ausgehen. In den letzten vier Jahren lag der Kundenverkehr am Karsamstag durchschnittlich um +7 % über den Zahlen der Vorwoche. Doch am Ostermontag waren die Besucherzahlen in den vergangenen vier Jahren mit durchschnittlich -20 % durchweg deutlich rückläufig.

Kundenverkehrsprognosen für Ostern 2019 – Spanien

Ostern ist in Spanien landesweit der wichtigste Feiertag und die Semana Santa (heilige Woche) zeichnet sich durch eindrucksvolle Prozessionen und einzigartige, uralte Traditionen, die von Region zu Region variieren, aus. Hier ist der durchschnittliche Besucherverkehr in der Regel im gesamten Land stark rückläufig.

In den letzten vier Jahren waren am Karfreitag durchschnittliche Rückgänge von -49 % zu beobachten, wobei der Rückgang im Jahr 2018 mit -42 % der geringste der letzten vier Jahre war.

Sowohl am Donnerstag vor Karfreitag als auch am Karsamstag waren die Ergebnisse der letzten vier Jahre sehr unterschiedlich. 2015 und 2018 lagen die durchschnittlichen Besucherzahlen im Plus, während sie 2016 und 2017 rückläufig waren.

Der Kundenverkehr am Ostermontag lag ebenfalls in den vergangenen vier Jahren unter dem Durchschnitt, doch das Ausmaß des Rückgangs im Vergleich zum durchschnittlichen Montag hat sich verringert. 2015 lag das Minus noch bei -15,4 % und 2018 nur noch bei -10 %.

Sowohl 2018 als auch 2017 lagen die Besucherzahlen während des gesamten Osterwochenendes über den Vorjahreszahlen, insbesondere am Karfreitag, mit einem Plus von +12 % im Vergleich zum Vorjahr im Jahr 2018 und +18 % im Vergleich zum Vorjahr im Jahr 2017.

Kundenverkehrsprognosen für Ostern 2019 – Italien

Im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Ländern kann Italien während der Osterzeit außer am Ostersonntag selbst mit enormen Besucherzahlzuwächsen rechnen.

In den vergangenen vier Jahren lag der Kundenverkehr am Karfreitag um +20 % im Plus, am Karsamstag um +13 % und am Ostermontag um nahezu +21 % (alle Zahlen zeigen den durchschnittlichen Anstieg im Vergleich zu einem regulären Wochentag, z. B. der Kundenverkehr zum Karfreitag verglichen mit einem durchschnittlichen Freitag).

Auch 2019 kann an dem Donnerstag vor Karfreitag mit einem Besucherzahlanstieg gerechnet werden. Außer 2016, als die Besucherzahlen rückläufig waren, konnte in den vergangenen vier Jahren an diesem Tag durchweg ein Anstieg im Vergleich zum Durchschnitt verzeichnet werden, und zwar um +13,3 % im Jahr 2017 und +14,8 % im Jahr 2018.

Da die Geschäfte in den meisten Regionen am Ostersonntag geschlossen bleiben, werden die Besucherzahlen deutlich rückläufig sein, was sich in den letzten vier Jahren an einem Minus von mindestens -86 % zeigte. Die Ergebnisse im Vorjahresvergleich fielen hingegen gemischt aus. 2018 waren am Karfreitag und Karsamstag Zuwächse zu beobachten (+4,2 % bzw. +10,9 %), während der Kundenverkehr am Ostermontag um -0,7 % zurückging.

Kundenverkehrsprognosen für Ostern 2019 – Polen

Außer am Karfreitag, an dem gegebenenfalls mit einem leichten Besucherzahlplus von +1 bis +2 % gegenüber dem Durchschnitt gerechnet werden kann, werden die Zahlen für den Rest des Osterwochenendes unter dem Durchschnitt liegen, da in Polen traditionelle Feierlichkeiten am Ostern Vorrang haben.

Im Verlauf der letzten vier Jahre waren die Kundenverkehrszahlen durchweg rückläufig und lagen im folgenden Bereich (Durchschnittswerte der vergangenen vier Jahre): Karsamstag: -53 %; Ostersonntag: -94 %; Ostermontag: -87 %.

Am Donnerstag vor Karfreitag kann hingegen mit einem Besucherzahlanstieg gerechnet werden, da die Verbraucher Einkäufe für ihre Familienfeierlichkeiten tätigen werden. In den letzten vier Jahren lagen die Zahlen an diesem Tag im Schnitt +9 % über dem Durchschnitt. Am Karfreitag werden die Kundenverkehrszahlen voraussichtlich über den Zahlen der Vorwoche liegen, wobei dieser Anstieg in den vergangenen drei Jahren stetig gewachsen ist.

Möchten Sie mehr Kundenverkehrstrends im Ländervergleich sehen? Besuchen Sie hier das Online-Ressourcen-Center von ShopperTrak, um monatliche Updates zu erhalten.

Lesen Sie weitere Posts von ShopperTrak